Profil "Praktisch, gut und lecker"

Das Profil "Praktisch, gut und lecker" stellt sich vor:

Wir sind ein Englisch Profil, dass viel Interesse an anderen Kulturen und deren Essen hat. In unserem Profil reden wir fast nur Englisch. Wir lernen wie man auf Reisen im Ausland sich mit anderen auf Englisch verständigen kann, z.B. nach dem Weg fragt, ein Zimmer bucht oder einfach nur „small talk“ führt. Außerdem lernen wir verschiedene Länder der Welt kennen und beschäftigen uns mit deren Geschichte, Geographie, Kultur und natürlich auch deren Sehenswürdigkeiten. Wir nehmen Englisch also als Weltsprache wahr. Am meisten Spaß macht uns aber das wöchentliche kennenlernen und kochen von fremden Gerichten. Es ist immer wieder spannend, was die Menschen in anderen Ländern Essen und wir lernen so auch viele neue Gerichte kennen, die wir sonst vielleicht nie probiert hätten - mmhm. 

 

Exkursion zu Spicy’s

Wir haben uns in der Speicherstadt im Gewürzmuseum Spicy’s getroffen. Dort haben wir als erstes einen Vortrag über verschiedene Gewürze gehört und gelernt, welche Wirkung diese erzielen können. So haben wir zum Beispiel gelernt, dass Nelken eine betäubende Wirkung haben, oder dass unser Körper auf den Schmerz einer scharfen Chillischote Endorphine ausstößt. Manche Menschen essen besonders scharfe Chillis, um sich „berauscht“ zu fühlen. Auch lernten wir, dass Safran das teuerste Gewürz der Welt ist. Anschließend haben wir selber noch unglaublich viel in einer Rallye durch das Museum herausgefunden. Dabei konnten wir auch an vielen bekannten und unbekannten Gewürzen riechen oder sie auch probieren - natürlich haben einige von uns auch die Habanero-Chilli ausprobiert und sind dabei fast gestorben.

Wir hatten viel Spaß an dem Tag und die beste Gruppe bei der Rallye hat eine besondere Marmelade gewonnen, die es so nur bei Spicy’s zu kaufen gibt.

 

Besuch von der Barclay Card

Wir hatten das Glück, dass uns vier Mitarbeiter des Barclay Card Unternehmens besucht und mit uns ihre Lieblingsrezepte gekocht haben.

An dem Morgen haben wir Jasmine aus England, Rahul aus Indien, Riccardo aus Italien und Alexander aus den USA kennengelernt und in Kleingruppen interviewt. Wir haben nicht nur etwas über ihre Länder erfahren, sondern sie haben uns auch ein bisschen aus ihrem Leben erzählt. Sie alle sind erst seit Kurzem in Hamburg, lieben unsere Stadt aber jetzt schon.

Anschließend haben wir gemeinsam mit ihnen ihre Lieblingsgerichte gekocht. Es gab: Battenberg Cake, Tortilla Chips with Guacamole, Pasta al Pomodoro und Black Beans Quesadilla. Alle vier Rezepte haben hervorragend geklappt und waren so lecker, dass wir sie zu Hause bestimmt wieder kochen, bzw. backen werden.

Es war ein klasse Tag an dem wir nur Englisch sprechen konnten. Sehr gut war auch, dass wir gemerkt haben wie gut wir uns auf Englisch verständigen können, auch wenn unser Gegenüber gar kein Deutsch spricht. Gut gesättigt, fröhlich und mit viel Selbstvertrauen sind wir später nach Hause gegangen.