Profil "Theaterwelten"

Das Profil "Theaterwelten" stellt sich vor:

Hier dreht sich alles um das Theaterspielen mit allem, was dazu gehört. Als erstes denken viele an Schauspieler und Berühmtheit. Doch im Lauf des Profils wird klar: Für eine gute Aufführung ist einiges mehr nötig: Ein gutes Team, auf das man sich verlassen kann, zum Beispiel. In unterschiedlichen Themenblöcken werden unterschiedliche Aspekte des Bereiches „Theaterwelten“ beleuchtet und bearbeitet. Es werden Szenen unterschiedlicher Autoren und Epochen geprobt, beurteilt und umgeschrieben oder  in heutige Sprache „übersetzt“. In unterschiedlichen Schwerpunkten geht es um Sprache, Ausdruck, Körpereinsatz, Bühnenimprovisationen, Bühnenbau und Bühnentechnik.

Dabei wird vor allem praktisch gearbeitet, immer mit dem Ziel vor Publikum aufzuführen, und dies möglichst nicht nur in der eigenen Schule. Das Profil wurde bei einem Projekt von einer Theaterregisseurin angeleitet und hat sich auf diese Weise die moderne Form des „Forschenden Theaters“ aneignen können.

Unter Anderem hat das zurzeit laufende Profil zwei unterschiedliche Aufführungen im Wandsbeker Kulturschloss gegeben, ein eigenes Stück beim Bundeswettbewerb für Schülertheater eingereicht und plant im Moment weitere Bühnenprojekte.

Diese Arbeit findet nicht immer in der Schule statt und natürlich gehören auch Theaterbesuche zum Profil dazu – schließlich ist es wichtig, zu erleben, wie die „Profis“ arbeiten.

Flankierend zu diesem Profil gibt es an der Max Schmeling Stadtteilschule die Möglichkeit sich freiwillig in der Freizeit weiter mit dem Thema Theater zu beschäftigen: Zum Einen existiert eine Theaterbesuchs-AG, die in lockeren Abständen Theaterstück an Hamburger Bühnen besucht, zum Anderen trifft sich wöchentlich eine Theater-AG, die selbst Stücke einübt und diese aufführt.

Das jetzige Profil mit 21 Schülerinnen und Schülern aus fünf verschiedenen Klassen ist mit Spaß und Einsatz dabei, wie die unten stehenden Fotos zeigen. (Mk)