Profil "Sport ohne Ball"

Das Profil "Sport ohne Ball" stellt sich vor:

Mens sana in corpore sano (Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper)

In dem Profilkurs „Sport ohne Ball“ lernen die Schülerinnen und Schüler, durch die gezielte Verknüpfung von Theorie- und Praxiselementen, die grundlegenden Funktionsweisen des menschlichen Körpers, der Biomechanik und der Trainingslehre kennen und erweitern im Rahmen der behandelten Sportarten ihren Bewegungshorizont. 

Abseits der ihnen bereits bekannten Ballsportarten stillen sie ihren Bewegungsdrang in diesem Kurs hauptsächlich in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Klettern, Le Parkour und Turnen. 

Das Ziel des Kurses ist es, durch unterschiedliche sportliche Erfahrungen eine Motivation zum selbstständigen Sporttreiben und ein eigenes Gesundheitsbewusstsein zu entwickeln.