Motivationsworkshop

Motivationsworkshops erfolgreicher Hamburgerinnen und Hamburger mit Migrationshintergrund

Mit dem Ziel, die schulische Motivation von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund zu stärken, damit sich ihre Chancen auf einen guten Abschluss und eine angemessene berufliche Existenz verbessern, werden erfolgreiche Hamburgerinnen und Hamburger mit Migrationshintergrund als „Vorbilder“ für sog. „Motivationsworkshops“ gewonnen. Sie führen zu zweit die Motivationsworkshops an Schulen durch, die einen hohen Anteil an jungen Menschen mit Migrationshintergrund aufweisen.

Projektziele

  • Einblick in die Berufs- und Arbeitsrealität von Vorbildern
  • Stärkung der Zielorientierung und Motivation für den Schulbesuch, Schlüsselkompetenzen bewusst machen
  • Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstwertgefühls
  • Entwicklung eines eigenen Profils und seine zielgerichtete Nutzung
  • Erarbeiten von Strategien  für einen guten Schulabschluss und den Berufseinstieg

Charakter der Treffen
Innerhalb von drei Monaten werden sechs Workshops im Umfang von jeweils zwei Zeitstunden alle zwei Wochen durchgeführt. Dabei nehmen an den Workshops je 20 – 25 Schüler teil.

Frequenz der Treffen
alle 2 Wochen, 3 Monate lang

Ort der Treffen
Schule und Arbeitsplatz der Workshopleiterin bzw. des Workshopleiters

Zielgruppe
Kinder/Jugendliche
Die Workshops richten sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 (Stadtteilschulen) sowie 9 bis 11 (Gymnasien)

Mentorinnen und Mentoren
erfolgreiche Hamburgerinnen und Hamburger mit Migrationshintergrund zwischen 22 und 35 Jahren