Berufsorientierung

Die Berufsorientierung an der Max-Schmeling-Stadtteilschule

Im Mittelpunkt der Berufsorientierung an der Max-Schmeling-Stadtteilschule steht die Hilfe zur Orientierung auf den Weg nach der Schule. „Welche Interessen und Fähigkeiten habe ich?“ und „Welche Ausbildung ist für mich die passende?“ sind dabei die zentralen Fragen.

Dafür haben wir verschiedene Module entwickelt, die schrittweise von Klasse 5 bis Klasse 10 aufeinander aufbauen, so dass am Ende die Fragen möglichst von allen Schülerinnen und Schülern beantwortet werden können.

In den Klassen 5 bis 7 sollen die Schülerinnen und Schüler sich zunächst mit ihren besonderen Interessen beschäftigen und zudem beim jährlichen Girls´ Day& Boys´ Day in Tätigkeitsfelder hineinschnuppern. Ab Klasse 8 geht es neben der eigenen Motivation (Motivationsworkshop) verstärkt um die Orientierung auf Berufsfelder durch Besuche auf Messen und im Berufsinformationszentrum. In Klasse 9 und 10 sammeln die Schülerinnen und Schüler in zwei Berufspraktika weitere praktische Erfahrungen in der Berufswelt. Diese werden ergänzt durch freiwillige Praktika, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Hamburger Stiftung für Migranten im Projekt „Praktisch gut“ angeboten werden.

Intensive Einzelberatung und Hilfe bei Bewerbungsverfahren in Zusammenarbeit mit Berufsschullehrerinnen der H18 und der Berufseinstiegsberatung bilden einen weiteren Schwerpunkt unserer Berufsorientierung, der individuelle Unterstützung der Schülerinnen und Schüler möglich macht.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Fragen ist unsere Beauftragte für Berufsorientierung, Frau Birgül Akan.